Die Mézières-Methode 2019-01-13T15:02:42+00:00

Ganzheitliche Körpertherapie – Die Methoden

Mein ganzheitlicher Arbeitsansatz ist methodenübergreifend und nährt sich über die verschiedenen
Ausbildungen, die ich im Verlauf der Jahre absolviert habe.


Ausgangspunkt und Grundlage meiner Arbeit sind die Körperübungen nach der

Mézières – Dehnhaltungsmethode

Die Dehnhaltungsmethode wurde von der französischen Physiotherapeutin Françoise Mézières (1909-1991)
entwickelt und wird schon seit über 70 Jahren weltweit erfolgreich ausgeübt.

Diese Methode betrachtet den Menschen in seiner Gesamtheit.
Jeder Teil des Körpers steht in Verbindung mit dem Rest des Körpers.


Genauso wie bei den Dachziegeln überlappt sich das Ende von einem Muskel mit dem Anfang des nächsten. Ein angespannter Muskel wird am Knochen, an dem er festsitzt, ziehen, und dessen Abweichung verursachen. Diese Knochenverschiebung wird wiederum Spannungen in den restlichen Muskeln, die auch am selben Knochen festsitzen, verursachen. Auf diese Weise beeinflusst die Spannung bzw. Schlaffheit eines Muskels dessen ganze Muskelkette.

So kann z.B. der Ursprung von Rückenschmerzen an den Füßen liegen oder Nackenschmerzen ihren Ursprung in einer Fehlhaltung der Beine haben.

Wenn wir lokal arbeiten und nur die schmerzende Stelle flexibilisieren, neigt das System dazu, die Spannung zu verlagern und wird nach kurzer Zeit wieder seine übliche ungünstige Haltung einnehmen.

Was diese Methode so wirksam macht, ist, dass sie die gesamte Muskelketten gleichzeitig von Kopf bis Fuß bearbeitet und diese Spannungsverlagerungen vermieden werden.
Auf diese Weise kann eine nachhaltige Veränderung erreicht werden.

Aufrecht durch intensive Dehnhaltungspositionen

Über gezielte, tiefgehende und individuell angepasste Dehnhaltungspositionen bringen wir unseren Muskeln bei, in welcher Spannung sie arbeiten sollen, um uns in unsere gesunde Mittelachse zu führen. Muskel, die zu angespannt und verkürzt sind, werden gedehnt und Muskel, die zu schwach sind, werden dabei gestärkt.
Der Körper lernt aktiv und eigenständig sich neu zu organisieren.
Verspannungen und Blockaden lösen sich auf und wir können eine aufrechte Haltung, tieferen Atem und mehr Bewegungsmöglichkeiten genießen. 

Ebenso wird auch eine wohltuende und ausgleichende Wirkung auf das vegetative Nervensystem, den Stoffwechsel, den Blutkreislauf und die Verdauung erreicht.

Tieferes Verständnis und Gefühl für den Körper

Das Wertvolle dieser Art der Übungen ist dabei nicht nur, dass sie den Körper effektiv in Balance bringen, sondern auch, dass sie die Fähigkeit trainieren, aufmerksam in uns hineinzuhören. Die Erfahrung, die eigenen Bedürfnisse und Möglichkeiten bewusst wahrzunehmen, fördert die Selbstbestimmtheit und vermittelt ein tiefes Verständnis und Vertrauen in den Körper.

Aus diesen Gründen hat sich diese Methode besonders während der Schwangerschaft und Geburt als sehr hilfreich erwiesen.

Ich habe die Mézières-Methode in meiner dreijährigen Körpertherapieausbildung in Barcelona gelernt. Meine erste Schwangerschaft habe ich Inmitten der Ausbildung erlebt, was mir einen besonders bewussten und achtsamen Zugang zu meinem Körper während dieser wichtigen Lebensphase ermöglichte.
Anschließend habe ich mich zusätzlich als Doula (Schwangerschafts-und Geburtsbegleiterin) ausgebildet. Seitdem habe ich mich auf die ganzheitliche Körperarbeit rund um die Geburt spezialisiert.


Die äußere Aufrichtung, erweiterte Bewegungsfreiheit und vertiefte Selbstwahrnehmung ermöglichen uns auch, uns
selber und die Welt ganz anders wahrzunehmen.

Um diese spannenden, ganzheitlichen Prozesse des Menschen bewusst unterstützen und begleiten zu können,
kommen Kenntnisse aus der
• Neuroliguistischen Programmierung (NLP),
• Gestalttherapie und
• Transaktionsanalyse (TA)
zum Tragen.

Wenn es sich stimmig anfühlt, lasse ich auch gerne Übungen aus der Integrativen Tanztherapie in meine Sitzungen
einfließen …

Meine Kenntnisse als Doula (Schwangerschafts- und Geburtsbegleiterin) vervollständigen mein Angebot für Schwangere.

Die interdisziplinäre Arbeitsweise ermöglicht eine grundsätzliche Erforschung des Körpers und des Gefühlslebens mit dem allgemeinem Ziel der Verbesserung der Lebensqualität.

Lust, es auszuprobieren?

Um die Wirkung der ganzheitlichen Körperarbeit nach der Mézières-Methode kennenzulernen, gibt es nichts Besseres, als sie am eigenen Körper zu erleben.

Schon nach der ersten Sitzung oder dem Workshop wirst du ganz anders nach Hause gehen, als du hergekommen bist:

  • entspannter und ausgeglichener,
  • beweglicher,
  • natürlich aufgerichtet,
  • mit mehr Atemfreiheit,
  • präsenter im Körper und
  • möglicherweise mit neuen Erkenntnissen, wie du dein Wohlbefinden bewusster gestalten kannst.
    .

Sowohl eine Einzelsitzung als auch ein dreistündiger Gruppenworkshop sind hervorragende Möglichkeiten, um die Technik und dessen Wirkungen auszukosten.

Lass uns doch unverbindlich telefonisch kennenlernen.
Wir können zusammen herausfinden, ob meine Arbeit etwas für dich wäre.

Ich freue mich über deinen Anruf!

Diana Hundius

>>Kontakt